#39: „ALOHA AKBAR“

Wandzeitung #39, Oktober 2017

„ALOHA AKBAR“

Plakat-Ausstellung von Studenten der Kunstuni Linz

Linzer Kunst-Studenten gestalteten für die Ausstellung „ALOHA AKBAR“ zwölf humorvolle, provokative und nachdenkliche Plakate zum Thema Migration und Willkommenskultur in Österreich. 

„Gerade wenn etwas wichtig erscheint, neigen wir dazu, uns zu verkrampfen“, so Fahim Amir, Lehrender für experimentelle Gestaltung an der Kunstuni Linz. „Wer allzu fest zupackt, beschädigt dabei aber womöglich den Gegenstand und kann außerdem nicht mehr loslassen.“ Zwölf von Studenten der Kunstuni Linz entwickelte Plakate treten zur Entkrampfung der politischen Debatte an. Manche der Plakate geben sich offensiv, andere ironisch, nachdenklich oder hintergründig. Fragen von Flucht und Aufnahme, Kultur und Migration sind vielschichtig, Kunst kann dabei helfen diese Vielschichtigkeit aufzudecken.

Getreu dem Motto „Umwege erhöhen die Ortskenntnis“ reichen die Arbeiten der Linzer Kunststudenten thematisch und formal von der Beziehung der Geschlechter und Räume der Angst über Schwierigkeiten der Identitätsfeststellung und der Freude am neuem Spießertum bis hin zu poetischen und gewitzten Statements.

Mit Arbeiten von: Rebekka Hochreiter, Natalia Jobe, Lisl MatzerRobinson Stärk, Dimitrios Vellis, Mataya Waldenberg, David Wittinghofer

Die präsentierten Arbeiten sind im Kontext der gleichnamigen Lehrveranstaltung von Fahim Amir entstanden.

Mit Unterstützung von Martin Bilinovac und Lotte Puschmann.