#31: Future Skills

Wandzeitung #31, Oktober 2015

Future Skills

Ben G. Fodor

Absurde fotografische Performance

Mit Future Skills kreiert Ben G. Fodor einen neuen Typ inszenierter Fotografie bzw. fotografischer Performance: Absurdes Theater trifft Bildsatire. Die Wirtschafts- und Finanzkrise lässt den absurden Kern der vorherrschenden politischen und wirtschaftlichen Paradigmen zum Vorschein kommen. Future Skills (=Qualifikationen der Zukunft) präsentiert die Tragikomik des Größenwahns im Spiel um Macht und Profit.
Der Darsteller der Serie ist Fodor selbst; er wollte Künstler und Kunstbetrieb nicht ausschließen aus der Kritik.
Fodor gibt die Figur eines zeitgenössischen Sisyphus. Etwa wenn er im Weizenfeld die einzelnen Halme mit ein schweren Hammer in die Erde  zurückschlagen will oder beim „Wellen Ernten für die Zukunft“. Future Skills formuliert ein großes Fragezeichen, was die Verschwendung von menschlichen und natürlichen Ressourcen betrifft. Doch wenn im letzten Bild tote Sonnenblumen in die Revolution geführt werden, wirft das auch die Frage auf, ob der zivilgesellschaftliche Protest seine Ziele und Mittel zum Teil verfehlt, und sich neu erfinden müsste.