#28: Unfall/ Routinen

Wandzeitung #28, Februar 2015

Unfall / Routinen

Thomas Metzner

Seit der Katastrophe von Fukushima von 2011 sammelt und kategorisiert Thomas Metzner Medienberichte zu dem Thema. Die Wandzeitung #19 zeigt Auszüge dieser Meldungen zum „Kraftwerkunfall“ von Fukushima. Diese werden in Form einer asiatischen Wandzeitung präsentiert.

Meldungsstrophen einzelner Themenkomplexe werden im Rahmen dieser Zeitung auseinandergenommen, farblich unterlegt, paarweise kombiniert. Sie bilden ein dreifarbiges Strophen- und Farben-Wechselspiel – „Absperrband“ – entlang der 25m langen Schaufensterfront des Ateliers Steinbrener/Dempf & Huber.

Zweck dieses Spiels ist, Brüche und Muster professioneller Statements sichtbar zu machen: die schematische Abhandlung von Realität. Und mögliche Spielräume.

Thomas Metzner (*1970, lebt in Wien) hat an der Hochschule für Angewandte Kunst in Wien und an der University of Art and Design in Helsinki studiert. Er arbeitet mit unterschiedlichen Medien im Spannungsfeld von Form – Schema – Idee.