#26: Fainting Room – Part 1

Wandzeitung #26, Dezember 2014

Fainting Room – Part 1

Cordula Ditz

Cordula Ditz inszeniert in den Auslagen des Studios von Steinbrener/Dempf & Huber einen Parcours des Unheimlichen. Sie schlägt einen großen Bogen: vom Spiritismus, über die Anfänge der Psychoanalyse, bis zum Genre des B-Movies und seinen genderspezifischen Zuschreibungen. Das Interesse von Ditz gilt jedoch weder dem Okkulten, noch den Phänomenen, die die alltägliche Wahrnehmung übersteigen, sondern den kulturhistorisch bedingten Anspruchs- und Wahrnehmungsperspektiven und den Ermächtigungsstrategien der Unterlegenen.

Cordula Ditz (*1972, lebt in Hamburg) hat an der Hochschule für bildende Künste Hamburg und der Akademie der bildenden Künste Wien studiert.
An der Universität Hamburg studierte sie Systematische Musikwissenschaft und Medienwissenschaften. Sie ist bildende Künstlerin, Musikerin und DJ.

www.corduladitz.de

Kuratiert von Sabine Dortschy